Biomasse Heizung - BAFA förderfähig

 

CO² Emissionen nach Wärmequelle

 

Wenn die Wärmepumpe mit Solarstrom betrieben wird, geht die CO² Emission deutlich runter!

 

Information über die BAFA Förderung gültig ab 01.04.2015

 

Auch ATMOS Heizkessel werden von der BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) gefördert. Förderbar sind Vorhaben, die ab dem 1. Januar 2009 begonnen wurden und zum Zeitpunkt der Antragsstellung fertig gestellt sind. Der Antrag ist innerhalb von 6 ( teilweise auch bis 9) Monaten nach Inbetriebnahme der Anlage beim BAFA einzureichen.
! Einige Förderungen müssen VOR der Maßnahme beantragt werden. Bitte immer direkt bei der Bafa informieren!

 

Basisförderung von Anlagen zur Verfeuerung fester Biomasse

 

Förderfähig sind Anlagen zur Verbrennung von fester Biomasse (Holz) für die thermische Nutzung.

1.) Automatisch beschicke Biomasseanlagen von 5 kW bis 100 kW Nennwärmeleistung zur Verfeuerung von Holzpellets

Es gelten folgende Mindestförderbeiträge:

- für Pelletkessel: 3.000,- € (bisher 2.400,- €)

- für Pelletkessel mit neu errichtetem Pufferspeicher (30l / kW): 3.500,- (bisher 2.900,- €

- für Pelletkessel Brennwertnutzung / Partikelfilter im Gebäudebestand mit neu errichtetem Pufferspeicher (30l / kW): bis zu 5.250,- €

 

2. ) Handbeschicke Biomasseanlagen mit einer Nennwärmeleistung von 5 kW bis 100 kW

Förderfähig sind nur besondere emissionsarme Scheitholzvergaserkessel (staubförmige Emissionen: 15 mg/m³), die über ein Mindestpuffervolumen von 55 Liter je Kilowatt Nennwärmeleistung verfügen. Die Förderung beträgt pauschal 2.000,-€ (bisher 1.400,- €) je Anlage. 

Mit Partikelfilter im Gebäudebestand mit neu errichtetem Pufferspeicher (55l / kW): bis zu 3.000,- €

Bei Brennwertnutzung im Gebäudebestand mit neu errichtetem Pufferspeicher (55l / kW): bis zu 5.250,- €

 

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei uns oder direkt unter BaFa Förderung

 

Quelle: www.bafa.de

 Montage und Installation durch externen Fachbetrieb (Geschäftspartner)!

 

Ihr Reinhard Müller


Copyright (c) 2015
Reinhard Müller
Solartechnik
Bornstraße 6, 63517 Rodenbach
Zuletzt geändert