Über uns!

Wie der Firmengründer zu Photovoltaik kam...

Schon als Jugendlicher hat mich die Natur und somit auch die Naturwissenschaften stark interessiert. So waren neben Sport die Naturwissenschaftlichen Fächer wie Mathematik, Physik, Chemie, Elektronik und Elektrotechnik meine Lieblings- und Leistungsfächer. Fasziniert von der "Mondfahrt" kam der erste "Kontakt" zur Photovoltaik. Wie kann man aus Licht Strom machen??? Wie soll das denn nur gehen??? Was damals Hightech und für den Normalverbraucher unerschwinglich war, wurde nach und nach günstiger und erinnern wir uns noch an den ersten Taschenrechner mit Solarzellen...

Nach dem Schulabschluss folgten die Ausbildung zum Elektroanlageninstallateur und zum Energieanlagenelektroniker bei einer renovierten Firma in Hanau. Nach 3 Berufsjahren folgte die zweijährige Fachschule in Vollzeit mit dem Abschlüssen: Staatlich geprüfter Elektrotechniker, Ausbilder für Elektroberufe und die Fachhochschulreife wurde "nebenbei" auch noch erfolgreich erworben. Anschließend folgten Beschäftigungen in der IT-Branche vom PC-Techniker bis hin zum Projektmanager einer der Global-Player in der Softwareindustrie.

Es sollte noch ein langer Weg werden bis die Photovoltaik Einzug in die Haustechnik und privaten Stromversorgung werden konnte. Mit dem in 1999 initiierten "100.000 Dächer Programm" der deutschen Regierung fiel der Startschuss. Schon ein Jahr später wurde aus der Neugier Ernst. Ich verschlang hoch motiviert quasi alles was mit Solartechnik und insbesondere der Photovoltaik zu tun hatte. Noch war es "Pionierarbeit" und viele "Sonnenanbeter" wurden als "grüne Spinner" hingestellt.

Ungeachtet von Spot und Hohn lies mir der Gedanke von meinem eigenen Strom keine Ruhe. Nun wurde das Projekt Solarstrom in Angriff genommen. Nach agribischer Suche und Vergleichen von über 50 Herstellerfirmen fiel die Wahl auf Komponenten von führenden deutschen Herstellern. Nun konnte die eigentliche Planung beginnen. Wie viele Module passen auf das Dach? Wie werden diese verschaltet, wie wird der höchstmöglich Wirkungsgrad erreicht, welche technischen Voraussetzungen waren nötig, wer ist bei der EAM AG (Vorgänger der Eon Mitte AG) zuständig, usw. Dann musste noch die Finanzierung geklärt werden und, und, und...

2001 war es dann endlich soweit, die Photovoltaikanlage ( PV-Anlage ) ging ans Netz des Energieversorgers und lieferte den ersten Strom (damals konnte der Strom nur zu 100% verkauft werden, die Möglichkeit des Eigenverbrauchs kam erst in 2009).

Hoch motiviert folgte bereits ein Jahr später die Vorbereitung das Hobby zum Beruf zu machen. 2003 war es dann soweit, die Firma Reinhard Müller Solartechnik war gründet und startete erfolgreich und wächst und wächst...


 

Photovoltaik...

Wir machen nicht auch, sondern speziell nur Solartechnik und zwar ausschließlich Photovoltaik !!!

Unser Schwerpunkt liegt zwischen 7 kWp ( ca. 35 bis 43m² ) und 50 kWp ( ca. 230 bis 300m² ) - Also das typische private Hausdach und kleine bis mittlere Gewerbebetriebe.

Allerdings planen und montieren wir auch gerne PV-Anlagen für ihr Industriedach oder Landwirtschaftliche Anlagen im größeren 100kWp Bereich.

Wir planen IHRE Photovoltaik-Anlage individuell bis ins letzte Detail optimal, so als wäre es UNSERE Eigene!